Csus = Csus4?

Üben, Gestalten, Präsentieren, Akkorde, Theorie usw.

Csus = Csus4?

Beitragvon Strato Incendus » Fr 15. Mai 2009, 19:24

An sich gibt's ja sus2-Akkorde und sus4-Akkorde.
Was ist das jetzt, wenn da nur "sus" steht? Ein Kumpel von mir meinte heute, "sus" bedeute immer eine Quarte. Demnach sei auch in Csus2 die Quarte enthalten, damit bestünde der Akkord aus c, d, f und g.

Wie ist das denn jetzt?
Equipment:
Yamaha Pacifica 112, Hagstrom Super Swede, Ibanez S Prestige 5470 F, 7-String Jackson Soloist 3-7 Slat
Marshall JVM 410 H + 1960 AV Marshall Box
Boss GT-10-Effektgerät
Akustikklampfe Fender CD 60, 12-String Takamine EG523SC-12
Benutzeravatar
Strato Incendus
 
Beiträge: 607
Registriert: Sa 14. Jun 2008, 19:36

Re: Csus = Csus4?

Beitragvon Brend Halex » Sa 16. Mai 2009, 16:01

Meines Wissens beinhaltet Csus4 die Quarte statt der Terz, Csus2 die große Sekunde statt Terz, und zwar beidesmal ausschließlich (neben Grundton und Quinte versteht sich). Wenn sowohl Sekunde als auch Quarte dabeisein sollen, müsst der Akord C4 heißen. Bei Csus ist meistens Csus4 gemeint, je nach Song kann aber auch Csus2 gemeinet sein...
Aber da ist alles ehrlich gesagt nur Halbwissen, korrigiert mich, wenn ich hier was falsches erzählt hab!
Brend Halex
 

Re: Csus = Csus4?

Beitragvon Strato Incendus » So 17. Mai 2009, 13:10

Hi, Brend Halex!
Was du sagst, entspricht auch so ziemlich dem, was ich bisher gedacht habe.
Bei C4 hätte ich jetzt allerdings gedacht, dass der aus den Tönen c, e, f und g besteht, also normaler Dreiklang + Quarte. Also quasi wie Cadd11.

Bei Csus ist meistens Csus4 gemeint


Wie z. B. bei Hymn (ja, ich weiß, da ist's E-Dur. Wir machen das ja nur der Einfachheit halber hier in C. :D )

Nur das würde ja bedeuten, dass es keine klare Regel gibt. Natürlich hat "sus", ob nun 2 oder 4, einen bestimmten Klang; offen, verträumt, schwebend. Aber gerade für den Lead-Gitarristen und auch für den Bassisten ist es ja schon wichtig, ob ich die Sekunde oder die Quarte spiele. Wenn man einfach nur sagt: "Spiel mal ein Csus", macht dann doch nachher jeder, was er denkt. :roll:
Equipment:
Yamaha Pacifica 112, Hagstrom Super Swede, Ibanez S Prestige 5470 F, 7-String Jackson Soloist 3-7 Slat
Marshall JVM 410 H + 1960 AV Marshall Box
Boss GT-10-Effektgerät
Akustikklampfe Fender CD 60, 12-String Takamine EG523SC-12
Benutzeravatar
Strato Incendus
 
Beiträge: 607
Registriert: Sa 14. Jun 2008, 19:36

Re: Csus = Csus4?

Beitragvon Nadeshda » Mo 18. Mai 2009, 09:00

Nach meinem Erkenntnisstand würde ich Strato Incendus zustimmen.
Im Zweifelsfall würde ich einfach ausprobieren, ob Csus2 oder Csus4 besser dazupasst.
Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Nadeshda
Moderatorin
 
Beiträge: 1930
Registriert: Do 18. Aug 2005, 10:49
Wohnort: Heidelberg

Re: Csus = Csus4?

Beitragvon Papa Don » Mo 18. Mai 2009, 17:01

@Strato Incendus,
Sus4 Akkorde haben keine Terz, dafür aber eine Quarte, sie sind somit weder Dur- noch Mollakkorde, sondern eine eigene Gruppe. Sie werden allerdings meistens im Zusammenhang mit dem gleichnamigen Durakkord als Quartvorhaltsakkorde eingesetzt. Der Akkordterz wird eine Quarte vorgehalten, die sich in die Terz auflöst.
Sus4 Akkorde können allerdings manchmal auch als eigenständige Klänge ohne Auflösung auftreten. (Zitat: terra musica)

HIER wird das Thema im MusikerBoard breitgetreten!?

Schwisti hat auf seiner MusikSeite (meines erachtens) die korrekte Erklärung.

Gruß
Peter aus der MukerBude
Benutzeravatar
Papa Don
 
Beiträge: 512
Registriert: Di 06. Mai 2008, 19:49
Wohnort: Planet Erde, nördliche Hemisphäre, ihr nennt es CGN

Re: Csus = Csus4?

Beitragvon Strato Incendus » Mo 18. Mai 2009, 21:25

@Papa Don: Schön informativ für alle, Papa Don, aber das weiß ich bereits. :wink: Es ging hier nur darum, ob die Bezeichnung "sus" ohne 2 oder 4 dahinter allgemein immer für sus4 steht.
Equipment:
Yamaha Pacifica 112, Hagstrom Super Swede, Ibanez S Prestige 5470 F, 7-String Jackson Soloist 3-7 Slat
Marshall JVM 410 H + 1960 AV Marshall Box
Boss GT-10-Effektgerät
Akustikklampfe Fender CD 60, 12-String Takamine EG523SC-12
Benutzeravatar
Strato Incendus
 
Beiträge: 607
Registriert: Sa 14. Jun 2008, 19:36

Re: Csus = Csus4?

Beitragvon tuppes » Mo 18. Mai 2009, 21:51

Strato Incendus hat geschrieben:... ob die Bezeichnung "sus" ohne 2 oder 4 dahinter allgemein immer für sus4 steht.

Ich würde sagen, ja. sus ohne alles ist dasselbe wie sus4.
Lieber Hughes & Kettner als Heckler & Koch
tuppes
 
Beiträge: 815
Registriert: Do 08. Feb 2007, 09:08

Re: Csus = Csus4?

Beitragvon Papa Don » Mo 18. Mai 2009, 23:23

Strato Incendus hat geschrieben:...Was ist das jetzt, wenn da nur "sus" steht?

Das war Deine AusgangsFrage, auch wenn sie sehr undifferenziert gestellt ist.

Nicht ob sus generell für sus4 steht.

Die Antwort auf Deine KernFrage nach sus findest Du auf "Schwistis MusikSeite". Zitat: Hierbei steht vor ´sus´ immer der Name des Grundtones. Von ihm aus wird dann der Akkord mit der obigen Regel gebildet. Siehe dazu nochmal Schwistis Musikseite.

Gruß
Peter aus der MukerBude
Benutzeravatar
Papa Don
 
Beiträge: 512
Registriert: Di 06. Mai 2008, 19:49
Wohnort: Planet Erde, nördliche Hemisphäre, ihr nennt es CGN

Re: Csus = Csus4?

Beitragvon Papa Don » Mo 18. Mai 2009, 23:59

Zu Deiner AusgangsFrage Csus = Csus4?
Meines Erachtens ist Csus nicht gleich Csus4, weil, wieder zitiere ich Schwisti's Musikseite:
"Es gibt zwei verschiedene Arten von SUS-Akkorden: Die SUS4 und SUS2 Akkorde. Beim SUS4 wird die Terz durch eine reine Quarte ersetzt: Csus4 = CFG anstatt CEG. CEG wäre ein normaler Dur-Dreiklang mit großer Terz und kleiner Terz. Bei CFG ist keine Terz mehr da reine Quarte und gr. Sekunde. Bei SUS2 Akkorden fliegt die Terz für die Sekunde heraus. Csus2 = CDG."

Gruß
Peter aus der MukerBude
Benutzeravatar
Papa Don
 
Beiträge: 512
Registriert: Di 06. Mai 2008, 19:49
Wohnort: Planet Erde, nördliche Hemisphäre, ihr nennt es CGN

Re: Csus = Csus4?

Beitragvon tuppes » Di 19. Mai 2009, 07:56

Meine Güte, ja, nach dem Buchstaben des Gesetzes muss es sus4 heißen. :? Im echten Leben machen sich viele aber nicht die Mühe, die 4 hinzuschreiben, weil sie bei sus spontan an sus4 denken. Und - was Wunder - sie werden verstanden.
Lieber Hughes & Kettner als Heckler & Koch
tuppes
 
Beiträge: 815
Registriert: Do 08. Feb 2007, 09:08

Re: Csus = Csus4?

Beitragvon Papa Don » Di 19. Mai 2009, 18:23

tuppes hat geschrieben:...Im echten Leben machen sich viele aber nicht die Mühe, die 4 hinzuschreiben, weil sie bei sus spontan an sus4 denken. Und - was Wunder - sie werden verstanden.

Sie werden eben nicht verstanden, sonst wäre die Frage nicht gestellt worden :wink:
Peter aus der MukerBude
Benutzeravatar
Papa Don
 
Beiträge: 512
Registriert: Di 06. Mai 2008, 19:49
Wohnort: Planet Erde, nördliche Hemisphäre, ihr nennt es CGN

Re: Csus = Csus4?

Beitragvon Strato Incendus » Di 19. Mai 2009, 18:29

Danke Tuppes, das trifft den Nagel auf den Kopf! Bis auf den letzten Satz - wie Papa Don schon sagte, alle verstehen's nicht. Sus4 hat ja damit quasi Vorrang vor sus2 - und das wohl nur, weil die Sekunde als schwächstes Intervall gilt. :roll:

Das war Deine AusgangsFrage, auch wenn sie sehr undifferenziert gestellt ist.

Nicht ob sus generell für sus4 steht


Ja, man kann's auch genau nehmen. :wink: Es hätte ja schließlich auch sein können, dass es irgendwas anderes bedeutet. Da kann die Frage ruhig allgemein bzw. undifferenziert sein. :wink:
Wie die Bildung von sus-Akkorden grundsätzlich abläuft, war mir aber schon bewusst; Terz raus und Sekunde oder Quarte rein. Daher war ich ja auch so verwirrt, als einer meinte, sus2 hätte die Quarte UND die Sekunde drin. So habe ich den nie gespielt und es auch nirgendwo gelesen. Da ihr mir da offenbar zustimmt, kann ich jetzt hingehen und den bereits 9 Jahre spielenden Keyboarder verbessern. :mrgreen:
Deswegen auch dir danke für deine Hilfe. :wink:
Equipment:
Yamaha Pacifica 112, Hagstrom Super Swede, Ibanez S Prestige 5470 F, 7-String Jackson Soloist 3-7 Slat
Marshall JVM 410 H + 1960 AV Marshall Box
Boss GT-10-Effektgerät
Akustikklampfe Fender CD 60, 12-String Takamine EG523SC-12
Benutzeravatar
Strato Incendus
 
Beiträge: 607
Registriert: Sa 14. Jun 2008, 19:36

Re: Csus = Csus4?

Beitragvon Papa Don » Mi 20. Mai 2009, 19:58

Ich habe das Problemchen mal mit meinem KlavierLehrer besprochen. Der hat als erstes eine Frage gestellt die die ganze Diskussion überflüssig macht! Wie wir alle wissen, gibt es keinen sus-Akkord ohne ZiffernZusatz, also nur sus2 oder sus4 Akkorde.
Jetzt stellt sich die Frage, wie werden Akkorde vermittelt.
1. Von Mensch zu Mensch, da kann ich also leicht nachfragen, wenn der Andere mal wieder den ZifferZusatz vergessen hat.
2. Durch ein NotenBlatt, wobei sich in der heutigen Zeit kaum noch Jemand die Mühe macht Noten mit der Hand aufzuschreiben. Hier bestünde die Möglichkeit das der ZiffernZusatz vergessen worden wäre. Einem NotenProgramm kann dies nicht passieren.

Jetzt kann es also nur noch sein, dass man vergessen hat nachzufragen :wink:
Peter aus der MukerBude
Benutzeravatar
Papa Don
 
Beiträge: 512
Registriert: Di 06. Mai 2008, 19:49
Wohnort: Planet Erde, nördliche Hemisphäre, ihr nennt es CGN

Re: Csus = Csus4?

Beitragvon KlausG » Do 21. Mai 2009, 15:32

Papa Don hat geschrieben:Ich habe das Problemchen mal mit meinem KlavierLehrer besprochen. Der hat als erstes eine Frage gestellt die die ganze Diskussion überflüssig macht! Wie wir alle wissen, gibt es keinen sus-Akkord ohne ZiffernZusatz, also nur sus2 oder sus4 Akkorde.
Jetzt stellt sich die Frage, wie werden Akkorde vermittelt.
1. Von Mensch zu Mensch, da kann ich also leicht nachfragen, wenn der Andere mal wieder den ZifferZusatz vergessen hat.
2. Durch ein NotenBlatt, wobei sich in der heutigen Zeit kaum noch Jemand die Mühe macht Noten mit der Hand aufzuschreiben. Hier bestünde die Möglichkeit das der ZiffernZusatz vergessen worden wäre. Einem NotenProgramm kann dies nicht passieren.

Jetzt kann es also nur noch sein, dass man vergessen hat nachzufragen :wink:


Mal als Beispiel: Rolling Stones Fake Book, S. 254/255, No expectations, Leadsheet (also Gesangs-Melodielinie und Akkordbezeichnungen) Alfred Pulishing (also renomierter Musikverlag). Esus ohne Ziffernzusatz und Griffbild. Wen soll ich jetzt fragen? Und so sieht man immer wieder. Nicht nur bei Downloads aus dem Internet, sondern auch in gekauften Songbooks.

Aber noch ein Tip. Wenn es um einen Wechsel von Akkord zum gleichnamigen Sus-Akkord geht, dann muss man oft nur einen Finger wegzunehmen o. einen zusätzlich zu setzen. Hier mal am Beispiel E nach Esus4

E 022100
Esus4 022200

den 2. Bund auf der G-Saite greift man dann mit dem kleinen Finger und lässt den Zeigefinger auf dem 1. Bund auf der G-Saite liegen.

Oder C nach Csus2

C X32010
Csus2 X3001X

hier nimmt man den Finger von der D-Saite und schlägt die hohe E-Saite nicht an oder dämpft sie ab.

Grüsse
Klaus
KlausG
 
Beiträge: 45
Registriert: Mi 02. Jul 2008, 22:10
Wohnort: Berlin

Re: Csus = Csus4?

Beitragvon Papa Don » Do 21. Mai 2009, 15:39

Mir ist es noch nicht vorgekommen, aber trotzdem gut zu wissen!

Gruß
Peter aus der MukerBude
Benutzeravatar
Papa Don
 
Beiträge: 512
Registriert: Di 06. Mai 2008, 19:49
Wohnort: Planet Erde, nördliche Hemisphäre, ihr nennt es CGN


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste