ECHO Preise 2017

Alles, was nicht in die anderen Foren passt, Wünsche, Anregungen, allgemeine Fragen usw.

ECHO Preise 2017

Beitragvon Papa Don » Do 06. Apr 2017, 22:21

Hallo Leutz,
die MukerBude möchte dazu beitragen Jan Böhmermanns Song "Menschen - Leben - Tanzen - Welt" nächstes Jahr 2018 zu einem ECHO-Preis zu verhelfen, um damit zum Ausdruck zu bringen, dass der Preis auch von ungewöhnlichen Komponisten gewonnen werden kann.

Hier habe ich das Thema zusammengefasst.
Guckst Du...
http://www.mukerbude.de/_MATERIAL/Komme ... se2017.pdf

es grüßt
Peter aus der MukerBude
Benutzeravatar
Papa Don
 
Beiträge: 508
Registriert: Di 06. Mai 2008, 19:49
Wohnort: Planet Erde, nördliche Hemisphäre, ihr nennt es CGN

Re: ECHO Preise 2017

Beitragvon BB » Do 25. Mai 2017, 11:39

Leider habe ich dein Posting erst jetzt gesehen.

In wenigen Worten, für mich hat das die Botschaft: Man kann Jeglichen Sinn und Unsinn in Musik und Hochglanzvideos, die professionell produziert sind, unter die Menschen bringen. Ist das eine neue Erkenntnis? :?
Benutzeravatar
BB
Bernd Brümmer
 
Beiträge: 1359
Registriert: Mi 22. Sep 2004, 09:04

Re: ECHO Preise 2017

Beitragvon Nadeshda » Sa 10. Jun 2017, 11:22

Weder das Wort "ungewöhnlich" noch das Wort "Komponist" trifft auf den Herren zu. Ich finde das einfach nur eine dumme Sch....
Aber das scheint wohl heutzutage der Weg der "Musik" zu sein. Nur noch Computerloops und je schlechter es ist, desto höher wird es gerated..... schade...
Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Nadeshda
Moderatorin
 
Beiträge: 1930
Registriert: Do 18. Aug 2005, 10:49
Wohnort: Heidelberg

Re: ECHO Preise 2017

Beitragvon tuppes » Di 13. Jun 2017, 14:46

Na ja, wenn ich den Herrn Böhmermann richtig verstehe, dann will er ja gerade die "Neue Deutsche Belanglosigkeit" in der aktuellen Popmusik kritisieren, indem er sie mit seinem von Affen zusammengestellten Song auf die Spitze treibt.

Obwohl ich absolut kein Fan von Böhmermann bin (seine Erdogan-Stänkerei war einfach unterirdisch), muss ich ihm in der Sache zustimmen. Ich finde Lieder wie "Wenn sie tanzt" oder "Die immer lacht" unerträglich. Die Texte eine einzige Aneinanderreihung von platten Klischees, in jedem Vers ein neues. Die Kompositionen langweilig, die Arrangements synthetisch und lieblos, der Vortrag lahm und bräsig. Das klingt, als hätte man nur Studiozeit für einen Take gebucht gehabt und als hätte sich der Interpret dafür noch nicht mal vom Sofa erhoben. Wenn so ein Betroffenheitsgedudel im Radio läuft, kann ich nur abschalten.

Trotzdem finde ich die Aktion mit den Affen blöd und nicht sinnvoll, schon deshalb, weil man wohl kaum (sollte der Song tatsächlich ein Erfolg werden) fünf Schimpansen in so ein Fernsehspektakel zerren kann.

Und der Herr Böhmermann überschätzt sich um Längen, wenn er denkt, dass ausgerechnet er der passende Mann ist, um sich über niveaulose Unterhaltung aufzuregen.
Lieber Hughes & Kettner als Heckler & Koch
tuppes
 
Beiträge: 815
Registriert: Do 08. Feb 2007, 09:08


Zurück zu OFF TOPIC

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron