Kirchentonleiter

Konzepte zum eigenständigen und kreativen Solospiel für Fortgeschrittene

Kirchentonleiter

Beitragvon ZERO » Sa 14. Jan 2006, 22:54

Mein Problem:

Im Buch finde ich viele Dur-Tonleitern oder Moll-Tonleitern.
Auf S.43 ist aber die rede von Mixolydisch oder Lokrisch was ist wen ich jetzt was mit einer Phrygischen Tonart spielen will mus ich da nur meine Moll Tonleiter verschieben oder eine ganz neue Tonleiter lernen?


und nochwas kann es sein das bei der ersten Tabelle auf S.43 ein Fehler ist?
Bei Ionisch =Dur ist der halbton zwischen 4te 5te und 7te 8te gehört nich 3te 4te und 7te 8te

Danke
ZERO
 
Beiträge: 6
Registriert: So 08. Jan 2006, 19:22
Wohnort: Leonstein

Beitragvon BB » So 15. Jan 2006, 16:27

Alle Kirchentonleitern oder (engl.) Modes einer bestimmten Dur-Tonleiter bestehen aus den selben Tönen, lediglich als Grundton wird aus diesen Tönen ein anderer bestimmt. Alle Modes einer Tonleiter haben deshalb auch die gleichen Griffbilder. Mit anderen Worten: Das Griffbild von z.B. C-Dur gilt für alle seine Modes wie C-Ionisch, D-Dorisch, E-Phrygisch usw.

und nochwas kann es sein das bei der ersten Tabelle auf S.43 ein Fehler ist? Bei Ionisch =Dur ist der halbton zwischen 4te 5te und 7te 8te gehört nich 3te 4te und 7te 8te


Das hast du richtig bemerkt, das ist ein Druckfehler. Die Halbtonschritte einer Dur Tonleiter (bzw. Ionisch) sind zwischen dem 3. und 4. Ton und zwischen dem 7. und 8. Ton.

Gruß
Bernd
Benutzeravatar
BB
Bernd Brümmer
 
Beiträge: 1359
Registriert: Mi 22. Sep 2004, 09:04


Zurück zu Guitar Solo Guide (GSG)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast